Home
     Bachblüten
     Fragebogen
     Lernspiele
         Normans
                Nachschlagewerk

       Normans
                       Forum

     Mazdaznan

     Farben

     interessante Seiten

     Impressum


Werbung:

 

Schüßlersalze Ergänzungssalze
 

 

Die Schüsslersalze wurden von dem homöopathischen Arzt Dr. Wilhelm Schüssler entwickelt.

Er sah seine Form der Therapie als eine Substitutionstherapie, denn alle Mineralsalze kommen im menschlichen Körper vor und sind an allen Funktionsabläufen der Biochemie beteiligt.

Ich spezieller Wirkbereich findet sich in der Zelle. Hier wirken die Schüssler Salze als Katalysatoren. Sie sind am Zellaufbau genauso beteiligt wie am Umbau und Transport von Sauerstoff. Die Schüsslersalze wirken im Wasserhaushalt, im Eiweißstoffwechsel, beim Fettstoffwechsel und auch bei der Regulierung des Säure/Basenhaushalts sind sie beteiligt. Sie sind an der Verdauung genauso beteiligt wie an der Energieumsetzung.

Dr. Schüssler entdeckte 12 Salze. Bei seiner Suche nach diesen Salzen halfen ihm die Erkenntnisse des Arztes Jakob Moleschott. Der durch Verbrennungen von menschlichem Gewebe die Erkenntnisse ?er die anorganischen Verbindungen beisteuerte. Der berliner Arzt, Politiker Rudolf Virchow steuerte seine Erkenntnisse ?er den Bau und der Funktion der Zelle bei.

Für Dr. Schüssler war es somit klar, dass ein Mangel an seinen Salzen die Funktion der Zelle und damit die Funktion von Organen beeinträchtigt werden. Die natürliche Schlussfolgerung, dass man den Mangel nur auszugleichen braucht um die Gesundheit wieder herzustellen ist dabei deutlich zu sehen.

Notwendig war hierzu dem Körper, der Zelle, die Mineralsalze in der notwendigen Verdünnung anzubieten, damit diese ohne zusätzlichen Aufwand die benötigten Funktionsmittel aufnehmen kann. Da Dr. Schüssler aus der Homöopathie kam wandte er auch die Potenzierung als Mittel der idealen Verdünnung an.

Er sah seine Schüsslersalze auch nicht als homöopathische Mittel an, wie er in seinem Buch: "Die abgekürzte Therapie" schrieb.

Die Schüsslersalze wurden alphabethisch sortiert. Der aufmerksame Leser wird nun feststellen, dass das Calcium sulfuricum hier aus der Reihe tanzt. Dieses Schüsslersalz war ein Zankapfel der Medizin, da es sich um bei Calcium sulfuricum um Gips handelt. Dieser hatte nach der Auffassung der damaligen Mediziner nichts im menschlichen Körper zu suchen und unter dem Druck der damaligen Ärzte nahm Dr. Schüssler dieses Mineralsalz aus der Liste seiner 12 Schüssler Salze. Später wurde es von seinen Anhängern wieder hinzugefügt. Dies ist der Grund warum es das Schlusslicht im Reigen der 12 Schüsslersalze einnimmt.

Die Ergänzungssalze wurden im Lauf der weiteren Entwicklung von den Freunden der Schüsslersalz Therapie hinzugefügt. So mit handelte es sich um 12 weitere Ergänzungssalze. Erst zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurden weitere Salze dem Reigen hinzugefügt.

Die Antlitzanalyse hatte Dr. Schüssler bereits begonnen. Dr. Kirchhoff hat sie dann noch weiter ausgebaut und katalogisiert in seiner Sonnerschau.

Ich hoffe Sie können die Beschreibungen Für Ihre Studien benutzen.


 

 



 

    Anzeigen:

Mineralstoff - Salben u. Cremen
Adler Pharma sind Antiaging Für die Haut Cremen für Gelenke, Venen und Gesicht Preissenkung auf alle Adler Topics und Salben
www.fs-mineralstoffe.de