Normans Nachschlagewerk
Mazdaznan

 

     Schüsler Salze
     Bachblüten
     Fragebogen
     Lernspiele
         Normans
                Nachschlagewerke

     Farben

     Mazdaznan
     interessante Seiten
     Impressum
     Datenschutz


B?er

W?hentlich 1 hei?s Bad mit reichlich Seife gen?t; zu viele hei? B?er schw?hen die Dr?en. Bei Zus?zen zum Badewasser wechselt man ab zwischen Eukalyptus?, Natron, Soda, Seesalz und ähnlichem. Gibt man Eukalyptus? ins Badewasser, dann werden keine Salze zugesetzt und neben Natron keine ?e und keine Salze.

Macht man sich zur Regel, nach dem w?hentlichen hei?n Bad 1 erbsengroßes St?k reine Oliven?seife zu verschlucken und 1 Glas Wasser darauf zu trinken, so hat man immer glatte Verdauung ohne Verdauungspillen.

Nach dem hei?n Bad nimmt man eine kurze kalte Brause oder reibt sich mit Eis oder Schnee ab, trocknet sich und reibt den ganzen K?per mit den H?den, bis die Haut geschmeidig und samtartig, das Fett der Talgdr?en also an die Oberfl?he gezogen worden ist. Wird das nicht erreicht, so ?t man sich mit Petrolatum, Mandel?, Knoblauch? oder auch Kakaobutter ein. Dann trinkt man hei?n unges?ten Fruchtsaft oder unges?te Ananaslimonade und schwitzt im Bett 1 Stunde nach. So fürdert das hei? Bad den Stoffwechsel und den Blutumlauf. Ein hei?s starkes Salzbad w?hentlich erfrischt die Haut au?rordentlich, wenn man das salzige Wasser nicht abtrocknet, sondern auf der Haut verreibt und wenn man gleichzeitig Salzwasser in den Darm eingie?.

Bei Ersch?fungszust?den, danieder liegender Verdauung oder zu Zeiten geistiger Hochleistungen kann man ausnahmsweise t?lich ein hei?s Vollbad nehmen, aber immer nur einige Minuten lang. Herzleidende müssen indessen damit sehr vorsichtig sein, d?fen immer nur einige Sekunden im hei?n Wasser bleiben, können dafür aber ?ter hinein steigen, nachdem sie dazwischen eine kurze kalte Brause auf den Nacken, die Geschlechtsorgane und zwischen die Schulterbl?ter genommen haben.

Ob man kalt oder warm baden soll, h?gt von der Jahreszeit und dem K?perzustand ab. Im Allgemeinen gilt: morgens kalte Schwammb?er, abends hei? Teil- oder Vollb?er; im Fr?jahr mehr kalte B?er, sp?er und besonders im Hochsommer hei? B?er. Geistige Arbeiter sollten keine kalten B?er nehmen; hei? Teil- und Vollb?er dienen ihnen als Ersatz für die mangelnde k?perliche Arbeit besser. Kr?kliche, schw?hliche und magnetische Personen haben mehr hei? B?er n?ig.

Neugeborene Kinder d?fen in den ersten 8 Tagen nach der Geburt nicht mit Wasser gebadet, sondern nur mit warmem, gesalzenem ? abgewaschen werden. Sp?er erst badet man sie in warmem Wasser.


ANWENDUNG UND DOSIERUNG
BADE-NATRON:
Vollbad: 2 - 3 Tassen (400 - 600 g)
Fu?ad: 2 - 3 Essl?fel


BADE-SODA:
Vollbad: ? - 1 Tasse n(50 100 g)
Fu?ad: 1 Essl?fel

Natron und Soda dienen beide der Ents?erung und Entgiftung ?er die Haut und haben eine ähnliche Wirkung. Ist kein Badezusatz ausdr?klich empfohlen, verwendet man Natron


BADE-SALZ (MEER- ODER STEINSALZ):
Vollbad: ? - 1 kg oder auch mehr Fu?ad: 1/2- 1 Tasse

BADE-SCHWEFEL:
Vollbad:
(Erst mit 2 Litern kochendem Wasser auflüten und dann mit k?terem Wasser verd?nen, bis man einsteigen kann. Kann auch in etwas Milch oder Sahne aufgel?t und dann dem Badewasser zugegeben werden. Dann das Wasser st?dig in Bewegung halten.) VORSICHT BEI SCHWEFEL: Kontakt mit Augen oder Mund vermeiden! Bei Reizungen sofort mit reichlich klarem Wasser sp?en!

EUKALYPTUS?:
Vollbad: 1 Essl?fel
Fu?ad: 1 Teel?fel, 1 Tasse
Fu?ad: 1 Essl?fel

 

Bitte beachten Sie, dass diese Angaben hier keinen Arztbesuch ersetzen können. Holen Sie bitte bei allen Erkrankungen ?ztlichen Rat ein! Mazdaznan Gesundheitstipps verstehen sich als zusätzliche Hilfe zur ?ztlichen Behandlung, daher sollten Sie Ihren Arzt fragen! Lebensmittel sind keine Heilmittel. Es kann jedoch wesentlich zur Heilung beitragen, wenn man bestimmte Lebensmittel meidet und dafür andere zu sich nimmt.

Hier können Sie sich die Mazdaznan Produkte aussuchen, zu denen Sie noch zusätzliche Informationen haben möchten: